Masca

orte_masca

Im Inneren des Teno-Landschaftsparks, im Gemeindegebiet von Buenavista del Norte (in der Gegend, die als Isla Baja bekannt ist)gibt es zahlreiche tiefe Schluchten. Mitten in dieser zerklüfteten Landschaft liegt der kleine Weiler Masca. Dieses malerische Dörfchen, das unter Denkmalschutz steht, ist eines der schönsten Beispiele für die traditionelle Architektur der Kanarischen Inseln. Es blieb bis heute unangetastet, weil der Zugang zu dieser Gegend bis in jüngster Vergangenheit äußerst beschwerlich war.

Das älteste Gebäude ist die so genannte Casa de los Avinculados im Caserío de la Piedra. Die kleine Kirche aus dem 18. Jahrhundert ist der „Jungfrau der unbefleckten Empfängnis“ (Inmaculada Concepción) geweiht. Die Schlucht von Masca ist eine der spektakulärsten der Insel. Beim nicht ganz ungefährlichen Abstieg gibt es viele interessante Dinge zu sehen. Er führt bis zum Meer hinunter; allerdings sollte unbedingt bedacht werden, dass Ab- und Aufstieg eine große körperliche Anstrengung bedeuten. Viele organisierte Ausflüge enden am Strand, wo ein Boot die Wanderer abholt und zu einem anderen Küstenabschnitt führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.